Programm

JAS

JAS

Concert

24. April

„Bitte gib mir Zeit bis / in mir etwas heilt“, lautet die maximal emotionale Kernzeile JAS's Debütsingle, die ganz minimalistisch beginnt, wenn der 19-jährige Newcomer nur ein paar zerbrechliche Gitarrenschlieren unter seiner Stimme ausbreitet – und allein damit ein packendes Bild seines Innenlebens entwirft. Es geht um emotionale Leere, um einen plötzlichen Kälteeinbruch zwischen zwei Menschen, um Gefühlschaos und den unbedingten Wunsch nach Abstand, damit das „Winterherz“ wieder zu sich kommen, wieder zu schlagen beginnen kann. Während selbst das düstere Grundrauschen der Großstadt seine Konturen verliert (und sich gefühlt alles leert wie jedes Jahr zum Fest), verdichtet sich der Track zur Hook, wenn JAS auch treibende Beats unter dem sphärischen Arrangement ausrollt – was den Sog und die Stimmung nur noch krasser machen. „Ich fühl nichts mehr/und alle Straßen leer – in mir ist es kalt."