Programm

The Kick Off Ball by Crystal 007

The Kick Off Ball by Crystal 007

Performance

27. April

Im Rahmen des Popkultur Programms im Vorfeld der Fußball Europameisterschaft 2024 in Köln wollen wir am Festival Samstag (27.4) im BüZe einen Tag lang die Sichtbarkeit auf die Black & Latinx LGBQT+ Community legen. Dazu haben wir die Macher*innen des Kurzfilms “Realness with a Twist” für ein Screening mit anschließender Diskussion eingeladen. Der Kurzfilm “Realness with a Twist” wurde 2023 von der britisch-indischen Regisseurin Cass Virdee konzipiert und handelt von einem talentierten Fußballer, der zwischen seiner heimlichen Leidenschaft für Voguing und der Angst vor der Missbilligung seiner Mannschaftskameraden hin- und hergerissen ist. Der Film bietet den perfekten Anstoß für eine Diskussion über Geschlechtergerechtigkeit und Diversität im Fußball Kontext bzw. der Sportindustrie und stellt einen ersten Bezug zwischen Ballroom Community und Fußball her.

Anschließend an den Film und die Diskussion, werden wir im Rahmen des “The Kick Off Ball” mit Stereotypen brechen, Barrieren abbauen und die Welt des Fußball frei interpretieren. »The Kick Off Ball« wird gehostet von Crystal 007 (ehemals Saint Laurent). Crystal 007 war seit 2014 Mitglied des ersten deutschen Houses - House of Melody (2012 - 2019) sowie des legendären House of Saint Laurent (2019 - 2023) im deutschen Chapter. In Ballroom ist sie bekannt für die Kategorien Face, New Way und Fashion Categories. In den letzten Jahren organisierte sie mehrere Kiki’s, Sessions und Community Spaces in Köln, NRW und Berlin. Wer »The Crystal Ball (2022)« oder »The Trailblazer Ball (2023)« erlebt hat, wird diese Veranstaltung so schnell nicht vergessen. Nun findet im Rahmen des c/o pop festivals schon zum dritten Mal ein von Crystal 007 gehosteter Major Ball für die Ballroom Community statt.

Die Ballroom Community, in deren Rahmen »The Kick Off Ball« stattfindet, hat ihre Wurzeln in der afro- und lateinamerikanischen Trans-, Drag- und LGBTQIA*- Community der 60er- und 70er-Jahre in New York. Ballroom (der Überbegriff für diese Kultur) dient vor allem als Raum für Empowerment und als Überlebensmechanismus, um Sichtbarkeit für marginalisierte Gruppen zu schaffen, die auch heute noch täglich von Rassismus, Homo- und Transfeindlichkeit betroffen sind. Vor allem für BIPOC- und queere Menschen ist Ballroom Kultur- und Community-Space zugleich. Auf den sogenannten “Balls”, welche auch als Wettkämpfe gesehen werden können, kommt die Community zusammen, um gegeneinander zu tanzen, zu performen und sich selbst zu zelebrieren. Ballroom ist in erster Linie ein Ort, um sich auszudrücken und kreativ zu sein. Der Tanzstil Voguing beispielsweise ist ein äußerst expressiver, körperbetonter Tanz, in dem es vor allem darum geht, gesehen zu werden und einen Platz auf der Tanzfläche und weiter noch der Gesellschaft für sich zu beanspruchen und zu verteidigen.

Judges:

Hanabi Miyake Mugler

Kenzo 007

Lyhnasty Balenciaga

Legendary Pioneer Mother LA B. Fujiko

Father David Elle

Jay Jay Revlon (Commentator)

DJ ESENGO

Datum: 27.04.2023

Ort: Köln, Bürgerzentrum Ehrenfeld

Start: 14.00 Uhr Screening 16 Uhr The Kick Off Ball

Spectator Ticket: LINK zu Samstag Tagesticket

Contestant Ticket: LINK zu geheimen Ticket


❖ Beginners Runway (2 GP)
❖ European Runway (2 GP)
❖ All American (1 GP)
❖ Beginners Performance (1 GP)
❖ Femme Queen Performance (1 GP)
❖ Old Way OTA (1 GP)
❖ Face (Enby,w, FQ,MF) (4 GP)
❖ Drags Performance (1 GP)
❖ Hands Performance vs. Arms Control (1 GP)
❖ ENBY Performance (1 GP)
❖ Body (2 GP)
❖ Women Performance (1 GP)
❖ Realness
(MF, Butch, FQ , Transmen , Drags) (5 GP)
❖ BQ Vogue Fem (1 GP)
❖ Realness with a Twist (1 GP)
❖ New Way OTA (1 GP)
❖ Fashion Killer (1 GP)
❖Sex Siren (4 GP)
❖lip sync (1 GP)

The Kick Off Ball by Crystal 007 findet im Rahmen von FU24BA7L statt. FU24BA7L ist ein Fußballkultur-Festival, das im Vorfeld der UEFA EURO 2024 in Köln stattfindet. Das Projekt wird gefördert von der Stiftung Fußball und Kultur, Veranstalter ist die cologne on pop GmbH im Auftrag von Arsch Huh e.V.